EINLADUNG: Denken beflügeln Gemeinschaft leben 27. - 29. Juni 2024 / Anmeldung noch bis 22. Juni möglich!

Sie sorgen für eine oder mehrere Personen oder Sie engagieren sich haupt- oder ehrenamtlich für andere? Oder Sie sind in einer verantwortlichen Position mit Gestaltungsspielraum im Care-Bereich?
Sie haben Lust auf mehr gedankliche Tiefe und Austausch in Ihrem Alltag?
Sie möchten gern Eningen als Gemeinschaft leben und gestalten?

Dafür bieten wir Zeit, Raum und Begleitung zum alltagspraktischen Philosophieren. In gemeinsamen Workshops in Eningen wird Philosophie als gemeinsamer Resonanzraum für Menschen in verschiedenen Care-Rollen erlebbar.
Sie werden befähigt grundsätzliche Themen und philosophische Fragen in ihrem Alltag zu identifizieren und zu artikulieren. Begleitet durch Philosophische Praktikerinnen, entwickeln sie dazu selbst philosophische Mini-Aktionen und geben philosophische Impulse für die Caring Community Eningen. Dabei werden grundsätzliche Fragen der Gemeinschaft sichtbar und es entsteht ein Raum für Begegnung und Austausch – nicht nur auf der Erfahrungsebene, sondern auch auf der Ebene der gemeinsamen Artikulation von Sorge.
Die gewonnenen Erkenntnisse lassen sich in weiterer Folge inhaltlich und in die Praxis übersetzen - für die Caring Community Eningen wie auch für die Forschung.

Erleben Sie Philosophie als Alltagspraxis – entwickeln Sie mit unserer Begleitung ihre eigenen philosophischen Mini-Aktionen in Eningen!

  1. Erleben, Entwickeln, Umsetzen: 3 Tage Workshop in Eningen

Ziel und Inhalt des Workshops, tiefere Themen und Fragen im Alltag von Care zu erkennen, zu bedenken und gemeinsam besprechen zu können. Die Präsenztage dienen dem Erleben und Einüben eines alltags- und lebensnahen Philosophierens.

Termine:

Donnerstag, 27.6.24    19.00 – 21 Uhr                Einstieg und philosophische Impulse zu Sorge, Gemeinschaft und gutem Leben in Eningen.

Freitag, 28.6.24            09.00 – 17.00 Uhr           Philosophische Arbeit mit den Erfahrungen der Teilnehmenden. Kernthemen der sorgenden Gemeinschaft Eningen benennen.

Samstag, 29.6.24         09.00 – 17.00 Uhr           Entwickeln eigener philosophischer Mini-Aktionen in Eningen.

  1. Umsetzen Ihrer Interventionen mit wissenschaftlicher Begleitung

Werden Sie selbst in Ihren eigenen Kontexten und mitten im Alltag mit philosophischen Mini-Aktionen aktiv (z.B. philosophische Spaziergänge, Wahrnehmungs- und Reflexionstagebücher, Kunst als Impuls, Gespräche). Dabei werden Sie in 2 Gruppenterminen und bei Bedarf in Einzelterminen (Dauer: je ca. 90 Minuten) von den erfahrenen Philosophischen Praktikerinnen Stefanie Rieger und Sandra Radinger online begleitet.

Online-Termine nach individueller Vereinbarung.

 

  1. Reflektieren, Präsentieren, und Weiterdenken: 2 Tage Workshop in Eningen

Ziel des Abschluss-Workshops ist die Präsentation, gemeinsame Reflexion und Erkenntnissicherung der philosophischen Aktionen im Rahmen der 2. Eninger Care Woche.

Termine

Samstag, 26.10.24    09.00 – 17.00 Uhr              Präsentation und Diskussion der Mini-Interventionen, Input des Teams aus der Begleitung.

Sonntag, 27.10.24    09.00 – 15.00 Uhr               Vertiefung der Ergebnisse und weitere Impulse. Abschluss und Ausblick.

 

Kosten

Die Teilnahmegebühr beträgt 150 € und beinhaltet auch die Verpflegung an allen Seminar-Tagen.
Gefördert wird das Angebot durch die Gemeinde Eningen und die Universität Graz.

 

Veranstaltungsort

Die Workshops finden in der Gemeinde Eningen oder einem Tagungsort in räumlicher Nähe statt. Details werden den Teilnehmenden rechtzeitig bekannt gegeben. Für die Begleitung online wird Zoom verwendet.

 

Anmeldung

Ihre Anmeldung richten Sie bitte bis spätestens 22.06.2024 an  Ute.Petrick@Eningen.de mit einer kurzen, formlosen Information a) zu Ihrer Person und Ihrem Hintergrund, b) Interesse und Erwartung an die Seminarreihe.
Das Seminar ist Teil des Caring Community Projekts Eningen und dem kooperierenden Forschungsprojekt „Philosophische Praxis in Palliative Care und Hospizarbeit“ der Universität Graz.

 

Kontakte und Projektteam

Forschungsprojekt „Philosophische Praxis in Palliative Care und Hospizarbeit“ FWF P-35627

Mag. Dr. phil. Patrick Schuchter, Assoz.-Prof. Dr. Klaus Wegleitner, Stefanie Rieger, M.A., Mag.Sandra Radinger, BA.

Zentrum für Interdisziplinäre Alterns- und Care-Forschung (CIRAC)

Schubertstraße 23/1

8010 Graz

Österreich

Tel: +43 6508150179

W: cirac.uni-graz.at

 

Wir freuen uns auf Sie!

 

Hier können Sie das Info-Blatt als pdf-Datei herunterladen

Drucken Schaltfläche