Eningen unter Achalm,

Großzügiges Vermächtnis (Artikel vom 30.10.2020 im Reutlinger Generalanzeiger)

Dußlinger Ehepaar unterstützt die Stiftung Hospiz Veronika, die auf ihr erstes Bestehensjahr zurückblickt.

Ilse Herrmann und Heinz Wilhelm Bücker lebten ein einfaches Leben. Sie war Damenschneiderin, er Bauingenieur. Umweltbewusst waren sie, ein Auto besaßen sie nie. Tagesausflüge wurden mit der Bahn unternommen – und freilich mit mitgebrachtem Vesper. So zumindest beschreibt Rose Zürn das Paar aus Dußlingen, das sie über viele Jahre hinweg betreut hat. Auch ihr ist es – als zentrale Mittlerin – zu verdanken, dass die Stiftung Hospiz Veronika sich jetzt über einen hohen fünfstelligen Betrag freuen kann.

Zum Artikel

Drucken Schaltfläche